Informationen

Liebe Eltern,

wie Sie der Presse entnommen haben, haben uns der Ministerpräsident und die Schulministerin gestern mit der Entscheidung überrascht, ab dem 31.5.21 den Unterricht wieder in voller Klassenstärke stattfinden zu lassen, sofern die Inzidenz stabil unter 100 bleibt. Für den Kreis Herford darf dies angenommen werden.
Dies bedeutet, dass alle Schüler*innen wieder nach dem regulären Stundenplan in allen Fächern unterrichtet werden. Die Regelungen für die Klassenarbeiten bleiben weiterhin bestehen.
Der Sportunterricht findet zunächst nur im Freien statt. Sollte dies in Ausnahmefällen nicht möglich sein findet Sportunterricht der Sporthalle statt. Dann besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske; intensive ausdauernde Belastungen in Sporthallen sind unzulässig.

Nach dem Willen der Landesregierung soll der Schwimmunterricht wieder aufgenommen werden. Eine daraufhin gestellte Anfrage des Schulamts bei den Bünder Bädern hat jedoch ergeben, „dass der Beginn des Schwimmunterrichts zum 31.05.21 aus organisatorischen Gründen derzeit noch nicht möglich ist“.

Es besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP-2-Maske. Ein Abstandsgebot besteht nur während der Essenaufnahme, wenn die Maske abgenommen wird.

Alle Schüler*innen, sowie das gesamte Personal werden weiterhin zwei Mal pro Woche mit einem Corona-Antigen-Selbsttest getestet. Ein negativer Test ist Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht. Tests aus anerkannten Testzentren oder von Ärzten können den schulischen Schnelltest ersetzen. Voraussichtlich wird weiterhin am Montag und Mittwoch getestet.
Widersprüche gegen dieses Verfahren und daraus resultierendes Fernbleiben vom Unterricht gilt bei minderjährigen Schüler*innen als entschuldigtes Fehlen. Es besteht in diesem Fall jedoch kein Anspruch auf Unterricht in Distanz. Diese Schülerinnen haben die Pflicht, sich selbstständig um das Nachholen des versäumten Unterrichtsinhaltes zu kümmern.

Ab dem 31.5. nimmt die OGS ihren Regelbetrieb wieder auf. Die Notbetreuung wird nicht mehr angeboten.

Tablets, die für die Phase des Distanzunterrichts verliehen worden sind, müssen wieder zurückgegeben werden. Die Abgabe der Geräte erfolgt am Montag, den 31.5. vor der ersten Stunde im Sekretariat. Bitte geben Sie Ihrem Kind den Leihvertrag mit.

Abschließend noch einige Terminhinweise:
Am kommenden Dienstag ist – anders als die Ministerin heute Morgen in einem Radiointerview sagte – ein regulärer Ferientag für alle Schüler*innen in NRW und kein beweglicher Ferientag.
Am kommenden Mittwoch finden an unserer Schule die mündlichen Abiturprüfungen statt. Wie in jedem Jahr ist dieser Tag Studientag für alle Schüler*innen. Es findet keine Notbetreuung statt.
Am 10.6.21 findet der zweite Pädagogische Tag dieses Schuljahres statt. Auch dieser Tag ist für alles Schüler*innen ein Studientag. Aus organisatorischen Gründen kann es an diesem Tag jedoch für die EF oder Teile des Jahrgangs zu Terminen für die Buchrückgabe kommen. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze. Auch an diesem Tag findet keine Notbetreuung statt.
Die für den kommenden Donnerstag vorgesehen Schulkonferenz wird auf den 17.6.21 verschoben. Eine gesonderte Einladung dazu ergeht separat.

Ich wünsche Ihnen schon jetzt ein entspanntes Pfingstwochenende!
 

  • Übersicht zur Vorgehensweise bei auftretenden Symptomen hier
  • Hygieneregeln bleiben bestehen: Desinfektion der Hände, Nies-Etikette.
  • Kein Einbahn-Wegesystem im Gebäude.
  • Kein Abstandsgebot im Gebäude bzw. auf den Pausenhöfen.
  • In allen anderen Bereichen der Schule einschließlich Unterricht sowie auf dem Schulgelände gilt uneingeschränkte Maskenpflicht.
  • Lehrerinnen und Lehrer können bei einem Abstand von 1,5 Metern zur Lerngruppe die Maske absetzen.
  • Ausnahmen der Maskenpflicht: Ärztliches Attest, Essen und Trinken, Sportunterricht.
  • Bei Regen (Durchsage!) bleiben die Schülerinnen und Schüler im Klassenraum.
  • "Rescue-Bereich" im Innenhof (Rondell) für Schülerinnen und Schüler mit Maskenbeschwerden
  • Schülerinnen und Schüler sitzen auf festen Plätzen (fester Sitzplan).
  • Essen und Trinken ist im Gebäude und in den Fluren verboten.
  • Lernzeiten finden im Klassenverband statt.
  • Sportunterricht findet im normalen Umfang statt möglichst im Freien - keine Kontaktsportarten.
  • Lüftung der Unterrichtsräume mindestens einmal pro Unterrichtsstunde
  • Arbeitsgemeinschaften finden zunächst nicht statt.
  • Die ersten Klassenpflegschaftssitzungen finden regulär statt unter Corona-Regeln.
  • Wenn ein Kind Erkältungssymptome zeigt, soll es für 1 Tag zu Hause bleiben. Sind die Symptome am 2. Tag noch nicht verschwunden, soll das Kind einem Kinderarzt vorgestellt werden, der dann entscheidet, ob ein Test gemacht wird oder nicht. Die Eltern gelten für diesen Zeitraum nicht als Verdachtsfälle, d.h., sie können ganz normal arbeiten.